Leserbrief zum Artikel „Der Hang rutscht: Das wird teuer für Ebermannstadt“

Leserbrief zum Artikel Der Hang rutscht: Das wird teuer für Ebermannstadt, erschienen in den Nordbayerischen Nachrichten am 17. März 2022

Wie immer, wenn sich die Gelegenheit bietet, bedauert Ebermannstadt’s Bürgermeisterin Meyer die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung. Sie hatte wohl für ihre Amtszeit auf die dauerhaft uneingeschränkte Anwendung dieser Satzung gehofft.

Es ist anzunehmen, dass einige Anwohner der Oberen Röth und der Straße am Schottenberg jetzt froh sind, dass die Straßenausbaubeitragssatzung am 1.1.2018 abgeschafft wurde. Bei geplanten 800.000 Euro Sanierungskosten für ihre Straßen und einer 80%-igen Umlegung der Kosten für eine Anliegerstraße wäre wohl (unter Vernachlässigung der damals einzubeziehenden Faktoren) ein fünfstelliger Betrag pro Grundstück als Beitragslast entstanden.

Vielleicht sollte die Bürgermeisterin mit ebenso großem Einsatz und Engagement daran arbeiten, das Geld für die Straßensanierungen zusammenzusparen, nämlich genauso wie die Bürgerinitiativen damals für die Abschaffung der ungerechten Satzung gekämpft hatten.

Die Beitragspflichtigen wurden übrigens vor Abschaffung der Satzung auch nicht gefragt, wo sie innerhalb von vier Wochen das Geld hernehmen sollten.

Nächster Stammtisch am 4. April 2022

Liebe Mitglieder, Interessierte und Freunde des Bürgerforums,
 
am 4. April 2022 laden wir nach langer Zeit ab 18:00 Uhr zum Stammtisch in das La Locanda da Arturo ein.
 
Es gelten selbstverständlich die am 4. April geltenden Corona-Regeln.
 
Wir freuen uns auf angeregte Gespräche und werden wieder aus der Stadtpolitik berichten.
 
Bleiben Sie gesund!
 
Wie immer gilt: Sollten Sie Bürgeranfragen haben, können Sie sich mit Ihrem Anliegen gerne schriftlich an uns wenden. Wir bringen Ihre Anfrage dann in der Sitzung sehr gerne für Sie vor.
 
Thomas Dorscht
1. Vorsitzender